Umgang mit positiven Testergebnissen

Fällt ein Test negativ aus, so kann der/ die Mitarbeiter*in unter Berücksichtigung der Hygienemaßnahmen wie gewohnt arbeiten.

Testsicherheit: Unsere Tests haben eine Sensitivität von 97,25% und eine Spezifität von 99,4% und müssen in jedem Fall von medizinisch qualifiziertem Personal ausgeführt werden, um korrekte Testergebnisse sicher zu stellen.

Fällt ein Test positiv aus, ist der/ die Mitarbeiter*in sofort vom Arbeitsplatz zu isolieren und nach Hause in häusliche Quarantäne zu schicken. Anschließend soll sich dieser sofort mit seinem Hausarzt in Verbindung setzen, um evtl. Symptome abzuklären und eine evtl. ärztliche Behandlung zu entscheiden.

Erfahren Sie hier wie die Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit geregelt ist.

 

achtung.jpg

Wichtig:

Es besteht eine namentliche Meldepflicht von positiven Ergebnissen an das zuständige Gesundheitsamt nach § 7 IFSG.